Online DVD-Verleih am Beispiel Amazon

Vor gut einem Monat habe ich mich entschieden, einen Online-DVD-Verleih-Anbieter auszuprobieren. Nach kurzer Suche entschied ich mich für den DVD-Verleih von Amazon.

In meinem Tarif bekommt man für 9,99€ im Monat eine unbegrenzte Anzahl an Dvd’s im Monat zugesandt. Allerdings ist hierbei nur eine DVD gleichzeitig ausleihbar. Obwohl der Postweg, der im Gegensatz zu Videotheken vor Ort, natürlich dazu führt, dass einige Zeit vergeht, bis die nächste Dvd im Briefkasten liegt (das Porto wird hierbei übrigens von Amazon übernommen und auch bei Verlust von Dvd’s auf dem Postweg scheint sich Amazon kulant zu verhalten. Letzteres kann ich allerdings nicht bestätigen, da bisher keine meiner Dvd’s verloren gegangen ist), ist der Preis deutlich billiger, als wenn ich die Dvd’s bei meiner Videothek um die Ecke ausleihen würde. Natürlich sollte man sich mit dem Anschauen und Zurückschicken der Dvd’s nicht allzu viel Zeit lassen, da sonst der Preisvorteil schnell verschwinden kann.

Für Personen, die nur gelegentlich eine Dvd ausleihen, wird sich der Online Verleih allerdings nicht wirklich lohnen: So ist es nämlich nicht, wie in “normalen” Videotheken möglich, eine bestimmte Dvd zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuleihen. Vielmehr funktioniert das Ausleihen mit Listen. Auf diese Liste setzt man alle Dvd’s die man ausleihen möchte in bestimmter Reihenfolge. Nun wird einem die höchpriore, gerade verfügbare Dvd zugeschickt. Somit hat man immer noch einen relativ großen Einfluss darauf, welche Dvd man als nächstes zugeschickt bekommt. Und zumindest bei mir klappt das System ziemlich gut. Bisher habe ich z.B. nur Dvd’s bekommen, die sich auf den Plätzen 1-3 meiner Liste befanden.

Ich sehe den Online Verleih, die (momentan) für mich beste Möglichkeit Dvd’s anzuschauen. Und trotz anfänglicher Zweifel, ob ich überhaupt auf Dauer genügend Filme auf meine Liste setzen werde, warten nun schon über 80 Titel auf meiner Verleih-Liste an mich verschickt zu werden. Zudem besteht die Möglichkeit zum Ende jedes Monats den Vertrag zu kündigen, sollten ich doch nicht genügend Filme für meine Verleih-Liste finden. Bleibt nur zu hoffen, dass auch nach dem Verkauf des Amazon-DVD-Verleihs an Lovefilm.de sich keine grundlegenden Dinge ändern werden.

Advertisements