Valkyria Chronicles

Valkyria Chronicles ist ein Japan-RPG, welches neben einem guten Kampfsystem auch sehr detailliert auf die Charakterzüge und Biografien der einzelnen Kämpfer eingeht.
Bei diesem Spiel ist es den Entwicklern gut gelungen das Beste aus mehreren Genren zu vereinen: Vordergründig ist Valkyria Chronicles natürlich ein Taktik-RPG. Jedoch ist das Kampfsystem nicht ganz so starr und Ergebnisse von Kampfhandlungen nicht so zufällig, wie es normalerweise bei RPG’s der Fall ist, und erinnert beinahe an einen 3d-Shooter: So sind die Kämpfe in 3d-Optik gehalten und die einzelnen Figuren sind nur durch eine Energieleiste (und eine bestimmter Anzahl an Munition pro Runde) in ihrer Interaktion eingeschränkt. Auch das Zielen auf einen Gegner muss der Spieler selbst übernehmen und kann so schon ganz gut selbst beeinflussen ob und wo ein Gegner nun getroffen wird. Natürlich passieren die Kämpfe, wie es sich nunmal für ein RPG gehört auf Rundenbasis.
Taktikelemente kommen im Spiel nicht zu kurz: So sollte man sich vor jeder Handlung genau überlegen, was man erreichen möchte und wie dies am sinnvollsten erreicht werden kann. Die Wahl von verschiedene Waffen, sowie unterschiedliche Einheiten und einzelner Personen (jede Person besitzt bis zu 4 Charaktermerkmale, wie beispielsweise eine Grasallergie oder die Vorliebe lieber alleine zu Kämpfen) sollte ebenfalls gut überlegt sein.

Graphisch überzeugt Valkyria Chronicles durch seine Manga-Aquarell-Optik und viele gut ausgearbeitete Zwischensequenzen.
Auch die Story um Welkin, einem Biologiestudent, der zusammen mit der Bäckerin Alicia und dem Panzer seines Vaters in den Krieg zieht um Gallien vor der Eroberung zu retten, kann überzeugen und lässt einen die Figuren regelrecht ins Herz schließen, auch wenn die Story stellenweise äußerst kitisch geraten ist und Welkin vielleicht etwas zu naiv und bubenhaft erscheint.

Einziger Kritikpunkt sind die zu geringen Informationen, die man vor einem Kampf erhält: So erfährt man zwar grob, wie man Vorgehen soll und wo sich die Gegner befinden, jedoch fehlen beispielsweise jegliche Informationen oder 3d-Ansichten über das Gelände. Dies führt meistens dazu, dass man die Kämpfe teilweise nochmal von vorne beginnen muss, da man mangels vernünftiger Informationen falsche Entscheidungen getroffen hat.

Insgesamt kann ich Valkyria Chronicles in jedem Fall empfehlen. Auch Personen, die normalerweise RPG’s abgeneigt sind, sollten aufgrund des neuen und dynamischeren Kampfsystems durchaus einen Blick auf das Spiel riskieren.

Advertisements