Tatami Schlafzimmer – Konstruktion

Bereits in diesem Artikel habe ich kurz über die 270 cm x 270 cm Tatami-Matten Schlaffläche im Schlafzimmer berichtet. Hier folgen endlich Fotos und genauere Details zur Herstellung der Holzunterkonstruktion. Für eine größere Ansicht der Fotos einfach auf das Foto klicken. Bei Bedarf kann ich auch gerne noch größere Versionen der Fotos zur Verfügung stellen.

Erst einmal möchte ich ein paar Worte verlieren, warum wir die Tatami auf eine erhöhte Holzkonstruktion gelegt haben und was sonst noch bei der Pflege von Tatami zu beachten ist.
Theoretisch ist es möglich einen Rahmen zu nehmen, dort ein Rolllattenrost hineinzulegen, darauf dann die Tatami zu platzieren und dies dann direkt auf den Boden zu legen. Auf diesem Prinzip basieren sogar einige käuflich zu erwerbende Betten. Beispielsweise gibt es das Bett “Myako” vom Hersteller Nachtleben (z.B. hier bestellbar) bis zu einer Größe von maximal 210 cm x 200 cm. Wir haben uns jedoch gegen die Variante eines “Bettes” mit Tatami entschieden, weil wir eine insgesamt größere Tatami-Fläche haben wollten. Direkt auf den Boden wollten wir die Matten außerdem auch nicht legen. Die Schicht bis ca. 30 cm über dem Boden enthalten die Luft, die am meisten Schmutz und Staub enthält. Dieser Effekt wäre aber bei unserer Wohnung gar nicht so entscheidend gewesen, da sie sich nicht im Erdgeschoss befindet. Dennoch wollten wir einen gewissen Abstand zum Boden um eine authentischere Atmosphäre zu schaffen. Zudem führt der Abstand zu einer besseren Belüftung der Tatami und wir wollten in keinem Fall das Risiko eingehen, dass die Tatami irgendwann zu schimmeln beginnen.
Ganz wichtig ist außerdem, dass die Tatami nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgeliefert sind. Dies würde nämlich zu einer gelblich/grünen Verfärbung führen.

Schutz des Bodens
Zuerst haben wir einige Bahnen Fliesfolie auf dem Boden ausgelegt, damit die Holzlatten nicht direkt auf dem Boden liegen. Die in der Mitte liegenden schmaleren Bahnen wurden genau unter den im nächsten Bild dargestellten Längsbalken platziert.
Holzkonstruktion - 1te & 2te Schicht Längsbalken
Dieses Foto zeigt die unterste Schicht der 78 mm x 78 mm großen Holzbalken (wir haben Kanthölzer verwendet). Auf dieser untersten Schicht der Längsbalken befinden sich vorne, in der Mitte und am Ende eine zweite Schicht Längsbalken. Diese Längsbalken-Stücke werden mittels Schrauben auf der ersten Schicht befestigt. Wir haben hier extra nicht zwei Lagen Holz direkt aufeinander gelegt, damit zur besseren Stabilisierung und zur Durchlüftung der gesamten Konstruktion zwei untere Querbalken (auch dieses sind Kanthölzer) auf dieser 2ten Ebene Platz finden können. (Die unteren Querbalken zeigt das nächste Bild). Vorne befinden sich noch drei Holzbretter, die später die Unterlage für insgesamt 3 Schubkästen bilden.
Holzkonstruktion - untere Querbalken
Hier sehen wir die komplett fertige 2te Eben der Längsbalken und die zwei dünneren (24 mm x 48 mm) Querbalken.
Holzkonstruktion - 3te Schicht Längsbalken
Nun folgt die dritte Schicht aus Längsbalken (auf dem Foto sind nur die hinteren beiden Balken-Bahnen mit der 3ten Schicht Holzbalken dargestellt). Auch die dritte Schicht Längsbalken wird mit Schrauben auf der 2ten Schicht befestigt.
Holzkonstruktion - obere Querbalken
Nun folgen die Querbalken, die ebenfalls mittels Schrauben auf den Längsbalken befestigt werden.
Holzkonstruktion - obere Querbalken
So sieht die fertige Holzkonstruktion aus. Zum Schutz sind vor den Heizungen und der Wände weitere Fliesstücke eingeschoben worden.
Tatamimatten
Hier liegen die 5 Tatamimatten (Ein Mal 90 cm x 90 cm und vier Mal 90 cm x 180 cm) bereits auf der Holzunterkonstruktion. Jetzt fehlt nur noch die sichtbare und deshalb schwarz lackierten Holzkonstruktion zur Fixierung der Tatamimatten.

Tatamimatten & schwarze Verkleidung
Die sichtbare, schwarze Holzkonstruktion besteht aus verschieden langen und dicken gehobelte Kanthölzer, die den räumlichen Gegebenheiten (Heizung, Steckdosen, Wandabstand) entsprechend angepasst werden müssen. Sie werden dann auch mittels Schrauben auf den Querbalken befestigt. Zur noch besseren Belüftung haben wir an den beiden Seiten, wo sich die Heizungen befinden, die gehobelten Kanthölzer mit etwas Abstand zur Wand befestigt. Lediglich die Heizungen sind ausgespart worden, hier befinden sich die Kanthölzer direkt vor den Heizkörpern. Um die also zwischen gehobelten Kanthölzern und Wand sichtbaren Querbalken zu verdecken, haben wir schwarz lackierte Holz-Lochblenden verwendet.
Vorne haben wir schwarz lackierte Holzbretter verwendet, die entsprechende Aussparungen für die drei Schubkästen besitzen. Diese Holzbretter sind mit schwarzen Nägeln an den Längsbalken befestigt worden.
Tatamimatten mit Futon
Hier sehen wir die fertige Konstruktion mit dem neuen 180cm x 200cm großen Futon.
fertig
Eine schöne neue Bettwäsche in asiatischem Look darf natürlich auch nicht fehlen.

Wer selbst an einem Tatami-Bett Interesse hat oder auch nur eine einzelne Tatami-Matte haben möchte (dieses gibt es auch platzsparend in einer Rollvariante), findet beispielsweise bei Bed and Basic eine kleine Auswahl. Neben einem Ladengeschäft in Stuttgart kann man die Tatami dort auch direkt über das Internet bestellen.

Advertisements