Eismaschine und Rezepte für selbstgemachtes Eis

Bereits zu Weihnachten haben wir uns eine selbst kühlende Eismaschine zugelegt, über die ich, passend zum endlich aufkommenden Frühlingswetter, endlich berichten möchte.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Eismaschinen: Solche, die man komplett oder teilweise vor der Benutzung einige Zeit im Gefrierfach aufbewahren muss und die also nicht kühlend sind, sondern mit einem Kühlakku funktionieren. Außerdem gibt es durch einen Kompressor selbst kühlende Maschinen. Letztere sind zwar größerer, schwerer und teurer, man muss die Maschine aber nicht vorher kühlen und kann so z.B. auch direkt mehrere Male hintereinander Eis zubereiten.

Wir haben uns letztendlich für die Turbine 11194 von der Firma Magimix entschieden. Zum einen, weil das Gerät einen soliden Eindruck machte und eine gute Form und Größe besitzt und zum anderen, weil wir bereits einen Entsafter der Firma Magimix besitzen und mit diesem sehr zufrieden sind. Die Maschine besitzt zwei Eisbehälter, in denen das Eis zubereitet werden kann. Einer von diesen Behältern kann nicht aus dem Gerät entnommen werden, der zweite Behälter (der in den anderen Behälter gestellt wird) schon. Wenn man jedoch mit diesem zweiten Behälter Eis bereitet, muss zuerst in den ersten Behälter etwas Alkohol geschüttet werden, damit der zweite Behälter nicht fest friert. Die Maschine hat ein Fassungsvermögen von 1,6 l. Weitere Informationen gibt es z.B. auf der französischen Magimix-Seite.

Zwar gibt es zu vielen Eismaschinen bereits beiliegend ein Rezeptheft für das selbstgemachte Eis, jedoch haben wir uns zusätzlich noch ein Buch mit den original Rezepten der “Ben & Jerry’s”-Eiscreme gekauft. Diese Rezepte kann ich nur empfehlen. Es gibt insgesamt drei Grundlagen-Varianten (eine sogar ohne Ei und Zucker, sondern mit Kondensmilch) auf die die restlichen Eisrezepte (auch die käuflich erwerbaren Rezepte wie beispielweise New York Super Fudge sind hier zu finden), aufbauen. Zusätzlich gibt es noch ein Einführungskapitel mit Tipps, weiterführende Rezepte für “Beilagen” zu dem Eis und auch die Rezepte der oft in den Eisrezepten enthaltenen Kekse und Brownies.

Advertisements