Afrikanischer Hähnchentopf mit Reis

Für ca. 2 Portionen benötigt man:

  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 150ml Orangensaft
  • 5 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 große, rote Paprika
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Soßenbinder (je nach Bedarf)
  • Gewürze: Salz, etwas Pfeffer, süßes Currypulver, etwas scharfes Paprikapulver, geschrotete Chili (Menge: je nach gewünschtem Schärfegrad)

Zuerst wird die Marinade für das Hähnchenfleisch erstellt: Dazu werden die Sojasauce, der Orangensaft und eine zerdrückte Knoblauchzehe vermischt. Das Hänchenbrustfilet wird in mundgerechte Stücke geschnitten und muss dann ca. 3 Stunden in der Marinade mariniert werden.

Jetzt wird die Zwiebel und die Paprika in kleine Stücke geschnitten und die zweite Knoblauchzehe zerdrückt. Das Fleisch wird aus der Marinade genommen (Marinade nicht wegschütten, die braucht man später noch) und zusammen mit der Paprika, der Zwiebel und der zerdrückten zweiten Knoblauchzehe angebraten. Die Mischung wird dann mit der Marinade und der Kokosmilch abgelöscht und mit den Gewürzen abgeschmeckt. Je nach Bedarf wird die Sauce dann noch mit etwas Saucenbinder gebunden.

Als Beilage empfiehlt sich Reis.

Advertisements