Der Hessnatur Cardigan Check – Die sechste Testaufgabe

In der sechsten Testaufgabe ging es darum, wie sich der Cardigan beim Waschen verhält. Dieser Test kam genau zum richtigen Zeitpunkt, da sich mittlerweile doch ein unansehnlicher Fleck auf dem Cardigan sichtbar wurde:
20121104-114849.jpg

Somit habe ich den Cardigan auf dem kalten Handwasch Wollwaschgang meiner Waschmaschine gewaschen. Dazu noch ein schön riechendes Wollwaschmittel und einige Zeit später konnte ich den Cardigan wieder aus der Maschine entnehmen. Der Flecke war verschwunden:

20121104-114853.jpg

Dafür war der Cardigan an den Armbündchen und auch unten am Bund ziemlich unansehnlich:

20121104-114858.jpg

Etwas in Form ziehen und warten hat das Ergebnis aber verbessert. Ich hoffe, dass sich der Cardigan nach dem kompletten Trocknen und nach einem Tag tragen wieder ordentlich in Form gelegt hat. Das Material des Cardigan hat den Waschvorgang aber hervorragend überstanden: Zwar war stellenweise leichtes Pilling sichtbar, aber es hielt sich in Grenzen und konnte leicht mit einer Fuddel-Rolle entfernt werden. Insgesamt bin ich bei diesem Test mit dem Ergebnis aber nicht zufrieden: Ich möchte nicht wissen, wie der Cardigan nach vielen Waschvorgängen aussieht. Meine Empfehlung:
Den Cardigan möglichst selten waschen und lieber auf einem Bügel auslüften lassen. Die anderen Tests (Cardigan ist nach dem Aushängen auf dem Bügel wieder knitterfrei, Gerüche verschwinden, Erd-Schmutz trocknet ein und kann dann einfach entfernt werden) zeigen, dass ein häufiges Waschen auch gar nicht notwendig ist. Sollte der Cardigan doch mal einen Flecken haben: Lieber den Fleck einzeln mit der Hand auswaschen.

 

/Update: Nach einigen Tagen des Tragens sieht der Bund wieder etwas besser aus. Dennoch denke ich, dass dem Cardigan zu viele Wäschen nicht gut bekommen werden. Was mir auch aufgefallen ist: Nach dem Waschen fühlte sich der Cardigan am ersten Tag wieder kratzig an.

Advertisements