Teig für Süße Tartes und herzhafte Quiche

Das Teigrezept kann man als Grundlage für süße Tartes (z.B. mit Kirschen oder Rote Grütze) oder herzhafte Quiche (z.B. Spinat-Schinken Quiche) nehmen. Oder einfach die doppelte Menge Teig herstellen und sowohl Kirschtarte als auch Spinat-Schinken Quiche herstellen. 😉

Für den Mürbeteig (reicht für etwa 8 Tartes) benötigt man:

  • 250 g Mehl
  • 100 g Margarine (oder Butter)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • Für die süßen Tartes zusätzlich: 100g Zucker
  • Für herzhafte Quiche zusätzlich: 1 TL Salz

Mehl mit weicher Margarine vermengen. Ei, Salz, Backpulver und Milch hinzugeben und alles mit der Hand verkneten. Nun 1 Stunde kalt stellen.

 

 

Zur Zubereitung der Süßen Tarte (für etwa 8 Tartes) benötigt man:

  • 300 g Schattenmorellen aus dem Glas
  • 2-3 EL Kirschkonfitüre (anstatt der Schattenmorellen und der Konfitüre kann man auch einfach Rote Grütze verwenden)
  • 1 Päckchen Tortenguss
  • 200 g Joghurt
  • Förmchen zum Backen: Am besten finde ich Tortelette-Förmchen (wie z.B. diese hier), man kann auch eine Obstkuchenform verwenden. Natürlich kann man auch Quiche oder Tarte-Förmchen verwenden. Der Unterschied zu den Tortelette-Förmchen ist folgender: Bei den Quiche/Tarte-Förmchen ist der Boden flach. Da die Kirsch-Joghurt Füllung nicht mitgebacken werden darf, muss man zuerst nur den Teig in der Form backen. Damit der Teig nicht zu sehr aufgeht ( wodurch später kein Platz für die Füllung bleiben würde), muss man ihn z.B. mit Reis oder Backbohnen beschweren. Dazu etwas Teig in das Förmchen geben, mit Backpapier auslegen und dann in das Backpapier Reis/Backbohnen legen. Bei den Tortelette-Förmchen ist das einfacher: Hier ist der Boden nicht flach, sondern hat eine nach innen gerichtete Kuhle. Man kann den Teig einfach in die Förmchen füllen. Nach dem Backen kann man die Förmchen umdrehen (die Kuhle ist jetzt oben) und kann die Kuhle mit der Füllung füllen.

Den Teig in die Förmchen geben. Eventuell mit Reis/Backbohnen beschweren (siehe Anmerkung unter “Förmchen zum Backen”). Den Teig 20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen backen.

In der Zwischenzeit: Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und die Kirschen und den Joghurtg unterrühren.

Förmchen aus dem Backofen nehmen (falls verwendet: Reis/Backbohnen entfernen) und dann die Kirsch-Joghurt Füllung in die Törtchen füllen.

IMG_4352 So wie auf dem Foto sollte es natürlich nicht aussehen. Ich habe den Reis einfach nicht mehr vollständig vom Boden trennen können. Also, in keinem Fall mit Reis beschweren, aber kein Backpapier verwenden. 😉 Lecker waren die Tartes trotzdem.

 

 

Zur Zubereitung der herzhaften Quiche (für etwa 8 Quiche) benötigt man:

  • 150g Creme Fraiche
  • 4 Eier
  • 200 ml Milch (alternativ: Sahne)h
  • 100 g Feta-Käse (alternativ kann man auch Parmesan verwenden)
  • 100 g Schinken (oder Speck): in der Pfanne anbraten
  • 100 g Spinat (entweder frischer, bereits angedünsteten Spinat oder TK-Blattspinat). Alternativ kann man statt Spinat auch Lauch verwenden und Lauch-Schinken Quiche herstellen. Der Lauch muss in der Pfanne angebraten werden.
  • Gewürze: Salz, Pfeffer
  • Förmchen zum Backen: Für den Quiche eignen sich am Besten Quiche bzw. Tarte-Förmchen. Man kann aber auch einfach Tortelette-Förmchen nehmen. Diese ganz normal mit dem Teig und der Füllung füllen und danach Backen. Die Kuhle am Boden stört nicht weiter.

Teig in die Förmchen füllen und an den Rand drücken.

Für die Füllung Creme Fraiche mit Milch, Salz, Pfeffer und den Eiern verquirrlen. Die Hälfte des Feta-Käses (bzw. des Parmesans) hinzugeben. Mit angebratenem Schinken und Spinat (bzw. angebratenem Lauch) vermengen. Diese Mischung in die Förmchen füllen und anschließend mit dem restlichen Feta-Käse (bzw. des Parmesans) bestreuen. Etwa 25 Minuten bei 190 Grad im vorgeheizten Backofen backen.

Advertisements