Veganer Mamorkuchen mit Motiv

  
Für eine Kastenform benötigt man:

  • 450 g Mehl
  • 200 g Rohrzucker
  • 6 EL (gestrichen) ungezuckertes Kakaopulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Pck Backpulver
  • 150 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl (ich hab mildes Olivenöl genommen, das geht auch)
  • 500 ml Hafermilch (oder Mandelmilch oder Sojamilch oder Reismilch)
  • nach Bedarf: weitere Hafermilch oder Wasser
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • Fett zum Einfetten der Form
  • Ausstechform mit dem gewünschten Motiv (z.B. Hase an Ostern, Herz an Valentinstag, Muttertag oder Jahrestag, Stern oder Baum an Weihnachten), Größe des Motives: etwa 5 cm

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Pflanzenöl und Hafermilch hinzugeben und alles verrühren. Nach Bedarf weitere Hafermilch (oder Wasser) hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in 2 Teile teilen und auf 2 Schüsseln verteilen. In die eine Schüssel das Kakaopulver zugeben, alles verrühren und die Schüssel beiseite stellen (= dunkler Teig)

Den hellen Teig aus der anderen Schüssel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig etwa 2 cm hoch verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf mittlerer Schiene etwa 20-25 Minuten backen lassen. Danach mit dem Ausstecher aus dem hellen Kuchen das Motiv ausstechen.

Die Kastenform einfetten und etwa 1/4 des dunklen Teigs einfüllen. Auf den Boden des Ofens stellen und bei 180 Grad etwa 10-15 Minuten vorbacken.

Die ausgestochenen Motive dicht hintereinander in einer Reihe mittig in die Kastenform stellen. Danach  den restlichen dunklen Teig in die Kastenform geben (sodass das Motiv gut bedeckt wird). Auf unterster Ebene weitere etwa 40-50 Minuten backen.

Abkühlen lassen. Die Zartbitterkuvertüre schmelzen und über den Kuchen geben.

Advertisements