Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘Japanese Language’ Category

はじめまして、わたし は いうの ともうします。こうかだいがく の がくせい です。わたし の しゅうせんこう は でんきこがく です。あの、わたし の しゅみ は コンピューター と えいが です。あにめ と くろい コメデイ  が いちばん ぞかった です。 こんまえ の えいが は ”Big Fish” を みました。どうぞ ぞろしく。

Vielleicht verfasse ich demnächst öfter mal einige Sätze in Japanisch. Das würde meinen Japanisch-Kenntnissen bestimmt gut tun. 🙂 Falls jemand Fehler findet, kann er mich gerne auf diese Hinweisen. Mein Japanisch ist leider noch nicht allzu gut.

/edit: So, gerade haben ich den, zugegebener maßen wirklich blöden, grammatischen Fehler auf den mich Toshi hingewiesen hat, verbessert.

Advertisements

Read Full Post »

Wer seinen Freunden ungewöhnliche Weihnachtsgrüße zukommen lassen möchte, könnte beispielsweise auf die japanische Sprache zurückgreifen:

Japanisch: メリー クリスマス。

よい年 (とし) を おむかえくださ。

Romaji-Umschrift: Merii kurisumasu. Yoinen (toshi) wo omukaekudasai.

Übersetzung: Frohe Weihnachten. Ich hoffe, dass sie gut ins neue Jahr kommen.

Der erste Teil wird in Katakana geschrieben, da dieser Teil vom englischen “Merry Christmas” ins Japanische übernommen worden ist. Für diese Art von “Übersetzungen” werden nämlich immer Katakana Zeichen verwendet.

Read Full Post »

Klar, das Hauptproblem beim Japanischlernen ist das Lernen der Kanji. Die 2×46 Kana sind im Vergleich zu den 1.945 Joyo-Kanji (die Zahl der Kanji, die an japanischen Schulen gelehrt wird, also sozusagen die “offiziellen” Kanji) nämlich schnell gelernt. Zumal sehr gebildete Japaner wohl so ca. 5.000 Kanji beherrschen. Japanische Schulkinder lernen die knapp 2.000 Kanji in 9 Jahren, aber wenn man meiner neuesten Buch-Errungenschaft(Teil 1, Teil 2) glauben schenken darf, ist es möglich die Kanji mit einem speziellen System in ca. 4 Wochen Vollzeit zu erlernen. Ich persönlich habe zwar bereits mit dem Lesen begonnen und finde das Lernsystem durchaus sehr interessant, kann aber, logischerweise, noch keinen Kommentar zu dessen Effizienz abgeben.

Insgesamt zählt Japanisch aber wohl zu den schwersten Sprachen der Welt. Was größtenteils am Schriftsystem liegen dürfte, da die Grammatik relativ einfach ist und bei den existierenden Regeln sich Ausnahmen in Grenzen halten (ganz im Gegensatz zum Deutschen beispielsweise). Eine weitere Schwierigkeit in der jap. Sprache besteht dann allerdings noch in den unterschiedlichen Höflichkeitsstufen und der “Faulheit” von Japanern alle möglichen Wörter in einem Satz, wenn möglich, wegzulassen (wenn z.B. über ein bestimmtes Thema gesprochen wird, was im nächsten Satz das Subjekt wäre, wird es, anstatt es nochmal zu wiederholen, einfach weggelassen).

Nun könnte man allerdings annehmen, dass Chinesisch noch schwieriger als Japanisch ist, da es eine größere Anzahl an chinesischen Schriftzeichen lässt. Diese Vermutung lässt sich allerdings nicht so einfach bestätigen: Die chinesische Grammatik ist zum einen noch einfacher als die Japanische (es gibt keine Beugung, sondern die grammatikalische Funktion wird durch die Stellung innerhalb des Satzes angezeigt, verschiedene Zeitformen gibt es ebenfalls nicht). Ach ja, nicht zu vergessen, dass die chinesischen Schriftzeichen jeweils nur eine Bedeutung (und nur eine Lesung) besitzen, während japanische Kanji teilweise mehrere Bedeutungen und mindestens zwei Lesungen haben (nähere Informationen gibt es in diesem Beitrag). Und wenn man dann mal bedenkt, dass chinesische Schulkinder 2.000 Schriftzeichen lernen (und zum Zeitungslesen so ca. 5.000-6.000 Zeichen ausreichend sind), dann entsteht in mir doch eher der Eindruck, dass Japanisch die schwerere Sprache von beiden ist…

Read Full Post »

Die Hiragana und Katakana möchte ich nur in einem Link erwähnen: Im Japanisch Wikibook existieren nämlich bereits fertige Tabellen. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass die beiden, in der modernen Ortographie nicht mehr verwendeten Silben “wi” und “we” sind.

Hiragana

Katakana

Als erste Einführung in die Aussprache empfiehlt sich z.B. das entsprechende Kapitel im Japanisch Wikibook. Hierbei möchte ich einmal darauf hinweisen, dass Japanisch, wie alle Sprachen, bei einem effektiven Lernen gesprochen und gehört werden sollte. Wer Japanisch wirklich erlernen will, sollte also darüber nachdenken einen Kurs in einer Volkshochschule oder Universität zu besuchen um die richtige Aussprache zu hören und zu üben (hierbei können Aussprachefehler durch die Lehrperson sofort bemerkt und korrigiert werden).

Read Full Post »

Japanisch schreibt man aus einer Mischung drei verschiedener Schriften, die ich im folgenden vorstellen und anhand einer Tabelle die Unterschiede dieser darstellen möchte:

  • Kanji: Hierbei handelt es sich um Bildschriftzeichen, die aus dem Chinesischen übernommen worden sind und mit denen Begriffswörter (hauptsächlich Substantive, Adjektive und Verben) und einheimische Namen geschrieben werden. Die Kanji besitzen im allgemeinen zwei verschiedene Lesungen (und als Folge dessen manchmal mehrere Bedeutungen): Die On-Lesung (sinojapanische Lesung, die aus dem chinesischen Übernommen worden ist) und die Kun-Lesung (reinjapanische Lesung, bei der altjapanische Wörter chinesischen Zeichen zugeordnet sind). Meist gibt es eine On- und eine Kun-Lesung, jedoch existieren zahlreiche Ausnahmen. Nähere Informationen, sowie eine Erklärung in welchem Zusammenhang welche Lesung verwendet wird, finden sich im Kanji-Wikpedia-Eintrag unter “Lesungen”.
  • Hiragana: Hierbei handelt es sich um eine Silbenschrift. Japanische Kinder lernen zuerst Hiragana, bevor mit dem Lernen der Kanji begonnen wird. Hierbei werden eigentliche Kanji-Wörter durch die Lesung in Hiragana ersetzt, weshalb das Schreiben von Texten ohne Kanji möglich ist. Manchmal finden sich auch Texte, in denen neben einem Kanji in klein die Hiragana-Lesung steht. In diesem Zusammenhang werden die Hiragana auch als Furigana bezeichnet. Eigentlich haben die Hiragana aber nur grammatikalische Funktion (als Prä- und Suffix und für grammatikalische Partikel). Aber auch Wörter für die keine Kanji existieren werden in Hirgana geschrieben.
  • Katakana: Dies ist auch eine Silbenschrift, die hauptsächlich für Fremdwörter und ausländische Namen verwendet wird. Aber auch für Hervorhebungen werden sie gerne benutzt.

Eine eigenständige, rein japanische Schrift gab es übrigens nie. Etwa im 7 Jahrhundert fixierte man Japanisch mit chinesischen Schriftzeichen, mit deren Hilfe man im 9 Jahrhundert die einfachere Silbenschriften (Hiragana und Katakana) entwickelte. Da die zwei Silbenschriften alle Laute der japanischen Sprache enthalten ist es möglich nur in Hiragana/Katakan zu schreiben, was allerdings bei gleichlautenden Wörtern, die sich nur durch verschiedene Kanji unterscheiden, schwierig wird. Das gleiche Problem bekommt man auch, wenn man die japanische Silbenschrift in lateinische Buchstaben (Romaji) umschreibt. Warum das Lernen der Kanj, zumindest der 1.945 vom Bildungsministerium festgelegten”für den Alltag gebräuchliche Schriftzeichen” notwendig ist.

Bezeichnung

Hiragana

Katakana

Kanji

Roma-ji

Definition

Silbenschrift

Silbenschrift

Bilderschrift

lateinisches Alphabet

Anzahl

26

26

insgesamt: 50.000

“offiziell”:

1.945

22

Herkunft

11 Jhrt: literarische Tätigkeiten von Frauen bei Hofe

11 Jhrt: Schreiben von buddh. Sutren von Mönchen

aus China eingeführt

1855:

durch Hepburn (Missionar)

Aussehen

wenig Striche, verschlauft, rund

wenig Striche, eckig, kantig

viele Striche, komplex

lateinische Buchstaben

Funktion heute

gram.

Funktionen

Fremdwörter, ausländ. Namen

Begriffswörter

Umschrift

 

Traditionell schreibt man die Schriftzeichen senkrecht und in von rechts nach links angeordneten Zeilen. Heute ist aber auch die waagerechte Schreibweise von links nach rechts gebräuchlich. Insgesamt findet man die traditionelle Schreibweise vor allem in der Literatur und die waagerechte eher in naturwissenschaftlich/technischen Werken. In der Tageszeitung z.B. werden beide Schreibweisen parallel benutzt: Redaktionelle Artikel findet man in senkrechter, Überschrift und Anzeigen in beiden und das Rundfunk und Fernsehprogramm in waagerechter Schreibweise.

 

Read Full Post »

Wer unter Windows XP japanische Websiten ansehen möchte oder selbst japanische Schriftzeichen schreiben will, der muss zuerst einmal die “Dateien für ostasiatische Sprachen” installieren. Hierzu muss unter Start –> Systemsteuerung –> Regions- und Sprachoptionen –> Sprachen der Haken vor “Dateien für ostasiatische Sprachen installieren” gesetzt werden. Nachdem Installationsvorgang (hierbei ist das Einlegen einer Windows-Cd erforderlich) und dem Neustarten des Computers kann nun (ebenfalls in der Registerkarte Sprachen unter den Regions- und Sprachoptionen) nach dem Klicken auf die Button “Details” und schließlich auf “Hinzufügen” unter “Eingabegebietsschema” “Japanisch” ausgewählt werden, damit man in Zukunft auch selbst z.B. in Word oder OpenOffice mit jap. Schriftzeichen schreiben kann. Beim Tastaturlayout wird dabei automatisch der passende Eintrag ausgewählt. Schließlich kann nun unten rechts in der Taskleiste (neben dem Infobereich) Japanisch ausgewählt werden. Dort kann man dann auch die Eingabegebietsschema-Leiste mit “Eingabegebietsschema-Leiste anzeigen” direkt auf dem Desktop anzeigen lassen und weitere Einstellungen vornehmen: Hier muss unter “Input Mode” auf “Hiragana” umgestellt werden. Wenn man jetzt z.B. Word oder OpenOffice öffnet und in der Eingabegebietsschema-Leiste die Sprache auf Japanisch umgestellt hat, kann man nun Texte mit japanischen Schriftzeichen selbst verfassen.

Hier mal ein kleines Beispiel:

Hiragana:じめまして。わたち は いうの です。

Romaji-Umschrift: Hajimemashite. Watashi wa iuno desu.

Übersetzung: Guten Tag (wobei Hajimemashite nur beim allerersten Aufeinandertreffen verwendet wird und wörtlich übersetzt sowas wie “Es ist das erste Mal” heißt). Ich bin iuno.

Read Full Post »

Japanisch

Ich habe schon länger darüber nachgedacht einen eigenen Japanisch-Lern-Kurs zu entwerfen und diesen auf meine Website zu stellen. Da ich gerade einen Japanisch-Intensivkurs besucht habe und auch weiterhin an der Uni einen Japanischkurs belegen werde, habe ich die Idee wieder neu aufgegriffen und werde wohl in den kommenden Tagen mal mit einführenden Texten beginnen.

Insgesamt erstelle ich den Kurs zum Einen um selbst einen weiteren Grund zu haben mich immer wieder mit der japanischen Sprache befassen zu können und zum anderen, um vielleicht bei dem ein oder anderen ebenfalls eine Begeisterung für das Japanische zu erreichen. Allerdings kann auch mein Kurs niemandem das notwendige Lernen, was besonders bei der japanischen Sprache durch die drei Schriftsysteme (Kanji, Katakana und Hiragana) sehr wichtig ist, ersparen. Zudem sollte man bei dem Erlernen einer Sprache daran denken, dass besonders das Sprechen dieser Sprache sehr wichtig ist um diese in adäquater Weise zu erlernen und später anwenden zu können.

Auch werde ich in meinem Kurs von meinen Erfahrungen beim Erlernen der japanischen Sprache berichten, sowie interessante und nützliche Weblinks, sowie Buchempfehlungen präsentieren.

Read Full Post »