Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘Auflauf (casserole)’ Category

Für ca. 5 Portionen benötigt man:

  • ca. 250 g Lasagneplatten (Original und/oder mit Spinat)
  • 1 kg frisches Gemüse (z.B. Paprika, Zucchini, Aubergine, etwas Lauch, Tomaten)
  • Für eine nicht vegane Variante: zusätzlich ca. 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • ca. 3 EL Mehl
  • ca. 100 g Alsan (vegane Butter)
  • ca. 100 ml Mandelmilch
  • 100 g Cashew-Kerne
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Senfkörner, Kräuter der Provence

Bolognese-Sauce: Gemüse kleinschneiden, Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln und zusammen mit etwas Öl in einem Topf anbraten und dann bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen verfeinern.

Für eine nicht-vegane Variante: Wer mag brät zuvor im Topf Hackfleisch mit Zwiebel und Knoblauch an und gibt danach das Gemüse hinzu.

Bechamel-Sauce: Alsan in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Mehl hinzufügen, mit einem Schneebesen einrühren und danach, unter ständigem Rühren, nach und nach die Milch hinzugeben, bis eine sämige Sauce entsteht.

Lasagne herstellen: Mit der Bechamelsauce beginnend, abwechselnd Bechamelsauce, Lasagneplatten, Bolognese-Sauce, nochmal Lasagneplatten usw. in eine Auflaufform schichten, bis die Form voll ist. 

Die Cashewkerne in einem Mixer zerkleinern. Die zerkleinerten Cashews abschließend auf die Lasagne geben.

Für ca. 20-30 Minuten im Ofen (Umluft, 220 Grad bei abgedeckter Auflaufform, 180 Grad bei Auflaufform ohne Deckel) backen.

Advertisements

Read Full Post »

Für 3 Portionen benötigt man:

  • 3 große Paprika zum Befüllen
  • 1 Paprika (für die Füllung)
  • 1 Tasse Bulgur
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 200 g Käse (z.B. jungen Schaf Gouda)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl in einem Topf andünsten. 1 Tasse Bulgur und 2 Tassen Wasser hinzugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. 

Jeweils den Deckel der 3 großen abschneiden und würfeln. Die zusätzliche Paprika und den Lauch in Stücke schneiden. Das Gemüse in den Topf zum Bulgur geben. Alles weitere 5 Minuten köcheln lassen. 

Den Käse würfeln (wer mag lässt noch 3 Scheiben Käse übrig und legt diesen am Schluss auf die gefüllten Paprika) und zusammen mit etwas Salz, Pfeffer in den Topf zur Bulgur-Gemüsemasse geben. Die drei großen Paprika damit befüllen. Wer mag bedeckt jede der gefüllten Paprika noch mit einer Käsescheibe.

Die Paprika in eine gefettete Auflaufform geben und bei 160 Grad (Umluft) im vorgeheizten Backofen etwa 30-40 Minuten backen.

Read Full Post »

Für etwa 3 Portionen benötigt man:

  • 10 große Champignons (etwa 600 g)
  • Wer mag nimmt noch 1 rote Paprika
  • 1 Packung Feta (150 g)
  • 10 Scheiben Frühstücksspeck oder Schinken
  • etwas Fett zum Fetten der Form

Eine Auflaufform fetten.

Die Champignons putzen und die Stiele herausnehmen. Die Stiele in die gefettete Auflaufform geben. Die Champignons mit je einer Scheibe Schinken befüllen. Den Feta in 10 Stücke teilen und in jeden Pilz ein Fetastück legen. Die Paprika in Streifen schneiden. Pilze und Paprika in die Auflaufform legen.

Alles für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft backen lassen.

Read Full Post »

Für 4 Portionen benötigt man:

  • 4 Schweine-Hinterhaxn
  • 1 Flasche dunkles Bier
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Die Haxn abwaschen und trockentupfen. Die Haxn Haut mit einem Messer kreuzweise einschneiden (es entsteht ein Rautenmuster auf der Haut). Die Haxn mit Salz und Pfeffer einreiben.

Die Haxn in eine Auflaufform legen (direkt auf ein Bratrost + wassergefülltes Blech darunter geht auch, dann werden die Haxn knuspriger) und auf mittlere Schiene in den Backofen (vorgeheizt, 180 Grad) geben. Während der Bratzeit von 2,5 Std die Haxen mehrmals mit dunklem Bier bepinseln. Etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Backofentemperatur auf 200 Grad erhöhen.

Dazu passen Kartoffelknödel und Rotkohl oder auch Krautsalat und Brezn.

Read Full Post »

Für 2-3 Portionen benötigt man:

  • 2 frische Fische: Forelle und/oder Saibling
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Oregano, Basilikum
  • 2 Paprika
  • 3 Tomaten
  • etwas Olivenöl

Zuerst bedeckt man den Boden einer Auflaufform mit Olivenöl. Die Tomaten und Paprika waschen und das Kerngehäuse entfernen. Die Paprika in dickere Streifen schneiden und damit den Boden der Auflaufform bedecken. Die Tomaten in dickere Scheiben schneiden und bereit stellen.

Den Fisch auswaschen, trocken tupfen und auf die Paprika legen. Von außen und innen mit Salz und Pfeffer einreiben. Danach mit den restlichen Gewürzen innen würzen. Die Tomatenscheiben in und auf den Fisch legen. Den Fisch im vorgeheizten Ofen etwa 20-30 Minuten bei 180 Grad bei Umluft mit Unterhitze garen lassen.

Read Full Post »

  
Für 4 Bärlauch-Hähnchen benötigt man:

  • 4 Hähnchenbrüste (oder Putenschnitzel)
  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 Packung Feta
  • 250 g Tomaten
  • Gewürze: Salz, Pfeffer
  • Fett zum Einfetten der Auflaufform

Bärlauch waschen und in 4 Portionen aufteilen. Den Feta in Streifen schneiden. Die Hähnchenbrüste einschneiden und mit Fetastreifen und Bärlauch füllen. Gefüllte Hähnchenbrüste in eine gefettete Auflaufform legen. Die Tomaten in Würfel schneiden und in die Auflaufform geben. Etwa 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen.  

Read Full Post »

  
Für 4 Portionen benötigt man:

  • 400 g Dinkelmehl (Wer Vollkornmehl verwendet, benötigt etwas mehr als 150 ml Wasser)
  • 4 Eier
  • 1 Bund Bärlauch
  • 250 g Gouda oder Bergkäse (wir haben Schafgouda verwendet)
  • etwas Salz
  • 150 ml Wasser

Den Bärlauch waschen und klein hacken. Mit dem Mehl, den Eiern, dem Salz und dem Wasser vermischen und mit den Knethacken zu einem Teig verarbeiten. Den Teig etwa 10-15 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Käse in kleine Würfel schneiden und bereit legen. Den Ofen auf 100 Grad vorheizen und eine leicht gefettete Auflaufform bereithalten. In einem großen Topf Wasser kochen.

Sobald das Wasser kocht, die Spätzle in mehreren Portionen nacheinander kochen: Dazu eine Portion Teig auf ein Holzbrett geben, dünn verstreichen, an den Topfrand halten und mit einem Messer vom Teig lange Schnüre abdrücken und ins Wasser streifen. Die Spätzle etwa 3 Minuten kochen lassen. Danach mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in die Auflaufform geben. Mit einigen Käsewürfeln bestreuen und die Auflaufform wieder in den Ofen geben. Eine weitere Portion der Spätzle bereiten und diese wiederum mit etwas Käse in die Auflaufform geben. Dies wiederholt man, bis aller Teig verbraucht ist.

Tipp: Das restliche Kochwasser mit einigen Gewürzen (z.B. Pfeffer und Kressse) verfeinern und vorweg als Suppe genießen.

Read Full Post »

Older Posts »