Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘Dessert’ Category

Erdbeerkuchen

Für einen Erdbeerkuchen in einer 27 cm Springform benötigt man:

Den Biskuitboden und den Vanillepudding nach den jeweiligen Rezepten zubereiten.

Den Biskuitboden in der Springform belassen, etwas auskühlen lassen und mit dem noch warmen Vanillepudding bestreichen.

Beides ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

Die Erdbeeren waschen, halbieren und auf dem Vanillepudding verteilen.

Read Full Post »

Für 1-2 Portionen veganen Vanillepudding benötigt man:

  • 500 ml Pflanzenmilch (Mandelmilch. Es geht aber auch mit anderer Pflanzenmilch)
  • 50 g Süße (z.B. Zucker oder Agavendicksaft)
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 2 TL Pflanzenöl (z.B. Olivenöl)
  • 30 g Speisestärke
  • Für etwas schönere Farbe: Etwas Kurkuma-Pulver

Süße zusammen mit Stärke und etwa 5 EL Pflanzenmilch in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Masse sollte dickflüssig, aber ohne Klümpchen sein.

Die restliche Pflanzenmilch zusammen mit Vanillepulver und Pflanzenöl in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Bei Bedarf etwas Kurkuma-Pulver unterrühren. Die Hitze reduzieren, die Stärke-Pflanzenmilch-Masse hinzugeben, mit einem Schneebesen alles gut verrühren und nochmal 1 Minute aufkochen. Dann in Schüssel füllen und etwa 1 Std abkühlen lassen.

Read Full Post »

Biskuitboden

Für einen Biskuitboden benötigt man:

  • 100 g (Dinkel-)mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 5g Backpulver
  • 3 Eier
  • 100 g Süße (z.B. Zucker oder Agavendicksaft)
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 1/2 EL heißes Wasser
  • etwas Salz

Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermischen.

Die Eier trennen.

Das Eiweiß zusammen mit etwas Salz kurz schaumig aufschäumen. Die Süße hinzugeben und alles steif schlagen (dauert etwa 5 Minuten).

Eigelb mit Vanillepulver und heißem Wasser vermischen und ebenfalls ca. 5 Minuten aufschlagen, bis die Masse hellgelb und cremig geworden ist.

Nun die Mehlmasse vorsichtig nach und nach mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse heben. Anschließend die Eiweißmasse ebenfalls vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben.

Den Teig in eine Springform (oder einen Tortenboden) (dabei den Boden mit Backpapier auslegen) geben. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Read Full Post »

Für eine Springform (27 cm) benötigt man:

  • 300 g (Dinkel-) Mehl
  • 150 g Alsan (veg. Butter) oder Butter
  • 1 Ei
  • 70 g Süße (Agavendicksaft oder Zucker)
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1/2 Packung Backpulver (= 8 g)
  • 2 Äpfel
  • 6 Äpfel für Apfelmus (oder ein Glas fertiger Apfelmus)
  • Wer mag kann in das Apfelmus noch Zimt, Vanillepulver oder Rumrosinen hinzugeben

Zuerst die 6 Äpfel für das Apfelmus waschen, in grobe Stücke schneiden und mit etwas Wasser bei mittlerer Hitze in einem Topf weich kochen. Zerstampfen und bereit stellen.

Mehl, Alsan/Butter, Ei, Süße, Backpulver und Vanillepulver in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten.

Die restlichen 2 Äpfel waschen, in kleine Stücke schneiden und unter das Apfelmus rühren. Wer mag kann noch Zimt, Vanillepulver oder Rumrosinen dazu geben.

Springform unten mit Backpapier auslegen und 2/3 des Teiges auf dem Boden und dem Rand der Springform verteilen. Die Apfelmus-Masse in die Form geben. Den restlichen Teig als Teiggitter auf die Apfelmus-Masse legen.

Der Kuchen benötigt im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft etwa 50 Minuten.


Read Full Post »

(vegane) Apfeltaschen

Für 8 Apfeltaschen benötigt man:

  • Pfannenbrotteig aus diesem Rezept
  • Apfelmus aus 6 Äpfeln (Äpfel waschen, entkernen, klein schneiden und mit etwas Wasser etwa 15 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen)
  • 4 EL Rosinen
  • etwas Agavendicksaft (oder etwas Anderes zum Süßen
  • etwas Öl

Pfannebrotteig nach Rezept zubereiten und in 8 Teigklumpen teilen (nicht in 4 wie für das Pfannenbrot). Den Teig rund und dünn ausrollen. 

Den Apfelmus mit den Rosinen und etwas Agavendicksaft vermischen.

Auf jeden Teigfladen Apfelmus geben und anschließend die Fladen zu Taschen falten. Die fertigen Taschen auf ein Blech mit Backpapier legen und mit etwas Öl (z.B. Olivenöl bestreichen). 


Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad (Umluft) für ca. 20 Minuten backen.

Read Full Post »

Für ca 20 Stück benötigt man:

Pistazien – Matcha – Müsli – Topping:

  • 40 g Haferflocken (grob zerkleinert)
  • 1 EL Pistazien (in kleine Stücke gehackt)
  • 1 EL Süße (Zucker, Agavendicksaft, …)
  • 1 TL Matcha Pulver
  • etwas Kokosöl
  • 1 Prise Salz

Das Kokosöl in einem Topf erwärmen, Haferflocken und Pistazien darin anrösten. Matcha-Pulver, Süße hnd Salz dazugeben und alles gut vermischen. Bereit stellen.

Kürbiskernkipferl:

  • 80 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 50 g Kürbiskerne (fein gemahlen)
  • 60 g Butter / Alsan
  • ca. 20 g Süße (Zucker, Agavendicksaft, …)
  • 1 Prise Salz

Mehl, Kürbiskerne, Butter (in kleinen Stücken), Süße und Salz in eine Schüssel geben und mit der Hand zu einen Teig verkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese zu Kipferln formen und in dem Müsli Topping wälzen. Die fertigen Kipferl dann auf ein mit Backpapier  belegtes Blech legen.

Alle Kipferl im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft) für ca. 15-20 Minuten backen.

Read Full Post »

Apfel Walnuss-Kuchen

Für eine Kastenform benötigt man:

  • 400 g Äpfel
  • 100 g Walnusskerne
  • 150 g Mehl
  • 125 g Butter (oder Alsan)
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 20-50 g Agavendicksaft (oder etwas anderes zum Süßen)
  • Vanillepulver (oder das Mark einer Vanilleschote)
  • wer mag: 1-2 TL Zimt

Die Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Walnusskerne zerkleinern.

Zimmerwarme Butter, Mehl, Eier, Agavendicksaft, Vanillepulver, Backpulver und wer mag etwas Zimt in eine Schüssel geben und etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig rühren. Die Nüsse und Äpfel unter den Teig rühren und in eine gefettete Kastenform geben.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 50 Minuten backen.

Read Full Post »

Older Posts »