Veganer Käsekuchen – Mürbeteigboden

Für eine veganenen Käsekuchen mit Mürbeteigboden benötigt man für eine Springform (27 cm):

Für den Boden:

  • 300 g (Dinkel-) Mehl
  • 150 g Alsan (veg. Butter) oder Butter
  • 1 Ei
  • 70 g Süße (Agavendicksaft oder Zucker)
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1/2 Packung Backpulver (= 8 g)

Für die Käsecreme:

  • 250 g Cashews
  • 70 g Zitronebsaft (Saft einer recht dicken Zitrone)
  • 60 g Agavendicksaft (oder andere Süße)
  • 90 g Alsan (oder geschmacksneutrales Kokosöl, Butter/Margarine geht auch)
  • 70 g Wasser
  • 1/2 TL Vanillepulver

Die Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem Mürbeteig kneten. In die gefettete Springform geben und etwa 20-30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Die Zutaten für die Käsecreme in einen hohen Behälter geben und mit dem Stabmixer zu einer Creme verarbeiten. Über den abgekühlten Boden geben und für einige Stunden in den Kühlschrank geben.

Danach nach belieben verzieren (z.B. Mit Kakaopulver). Dazu kann man auch noch Erdbeeren servieren.

Advertisements

Veganer, grüner Käsekuchen mit Avocado

Eine weitere vegane Alternative zum Käsekuchen. Durch die Avocado ergibt sich eine grüne Käsecreme.

Für eine 18 oder 20 cm Springform benötigt man:

Für den Boden:

  • 100 g Mandeln (oder Cashewkerne oder eine Mischung aus beidem)
  • 150 g Datteln
  • 30 g Kakaopulver
  • 35 g Kokosöl

Für den Belag:

  • Fruchtfleisch von 5 Avocados
  • 130 ml Zitronensaft
  • 90 g Kokosöl
  • 70 g Agavendicksaft (je nach gewünschter Süße kann man auch etwas mehr hinzufügen)

Die Zutaten für den Boden vermischen und mit einem Mixer zerkleinern. Falls das Kokosöl sehr fest ist, dieses zuvor auslassen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Mischung für den Boden darauf verteilen und andrücken. Den Boden kurz in den Kühlschrank stellen.

Die Zutaten für den Belag in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren. Diese Käsemischung auf dem Boden gleichmäßig verteilen und den Kuchen vor dem Servieren etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Veganer Käsekuchen mit Frucht


 
 
Eine vegane Variante des Käsekuchens in zwei Varianten. Entweder mit zweiter Fruchtschicht oder mit frischen Früchten auf dem Käsekuchen.

Wer lieber klassischen Käsekuchen mag, lässt das Obst einfach weg.

Für eine 18 cm große Springform benötigt man:

Boden:

  • 180 g Datteln
  • 140 g Mandeln
  • 2 TL Wasser
  • 1/2 TL Vanilleschotten, gemahlen
  • eine Prise Salz

Käsecreme:

  • 250 g Cashews (12 Std in Wasser eingeweicht)
  • 70 g Zitronensaft (Saft einer recht dicken Zitrone)
  • 60 g Honig (für die komplett vegane Variante Agavensirup oder Zucker verwenden)
  • 90 g Alsan (wer mag kann auch geschmacksneutrales Kokosöl oder Butter verwenden)
  • 70 g Wasser
  • 1 Packung Vanillezucker

Obstbelag:

  • 100 g getrocknetes Obst, z.B. Mangos (1-2 Std in Wasser eingeweicht, abgetropft)

ODER

  • 150 g frisches Obst, z.B. Erdbeeren

Die Zutaten für den Boden (bis auf das Wasser) in einen Mixer (oder nehmt einen Stabmixer) geben und zerkleinern. Das Wasser hinzugeben und zu einem klebrigen, etwas stückigen Teig verrühren.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten einfetten (oder auch mit Backpapier auslegen) und den Teig mit einem Löffel gleichmäßig auf dem Springform-Boden verteilen und etwas andrücken. Springform in den Kühlschrank stellen.

Jetzt wird die Käsecreme zubereitet: Eingeweichte Cashews nochmal gut abspülen, gut abtropfen lassen und in einen Mixer geben. Zitronensaft, Vanillezucker, Honig, Alsan und Wasser zugeben und alles etwa 1-2 Minuten zu einer Creme mixen.

Für die Variante mit einer zweiten Fruchtcreme:

2/3 der Käsecreme gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen.

Die Mangostücke (oder anderes frisches bzw. eingeweichtes Obst) zu  der restlichen Creme geben und wiederrum pürieren. Die Mangocreme auf die Käsecreme geben und gleichmäßig verteilen. 

Den Käsekuchen für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Alternative mit frischen Früchten oben auf dem Kuchen:

Die Käsecreme gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen.

Die frischen Früchte, z.B. Erdbeeren in kleine Stücke schneiden, auf der Käsecreme verteilen und leicht andrücken.

Den Käsekuchen für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.