Linsenbraten (vegetarisch)

Für eine Kastenform benötigt man:

  • 250 g rote Linsen
  • 500 ml Brühe (Gemüsebrühe oder für eine nicht-vegetarische Variante Fleischbrühe)
  • 1 Stange Lauch (in Ringe geschnitte)
  • 150 g Champignongs (in kleine Stücke geschnitten)
  • Wer mag: 200 g Käse (z.B. Bergkäse oder Cheddar)
  • 2 Eier
  • 120 g Paniermehl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, etwas Kräuter der Provence
  • etwas Butter zum Einfetten

Die Linsen etwa 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze in der Brühe kochen lassen, bis die Brühe vollständig aufgebraucht ist.

In der Zwischenzeit eine Kastenform einfetten und mit 2 EL des Paniermehls auskleiden.

Die Lauchringe, die Champignon-Stücke, das restliche Paniermehl, die Gewürze und die Eier zur Linsen-Masse geben und alles verrühren.

Alles in die Kastenform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) etwa 1 Std backen.

Advertisements

Vegane Waffeln

Für 6 Waffeln benötigt man:

  • 280 g Mehl
  • 500 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 2 EL Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 2 Tl Backpulver
  • 2 Tl Vanilleextrakt
  • 3 El Zucker oder Agavendicksaft
  • eine Prise Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.

Das Waffeleisen einfetten, etwas Teig in das Waffeleisen geben und die Waffeln backen.

Vegane Apfel-Rosinen-Schnecken

Für ca. 18-20 Stück benötigt man:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl Typ 630
  • 250 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 100 g Alsan (pflanzliche Butter)
  • 1 Ei
  • 50-80 g Süße (z.B. Agavendicksaft)
  • 1/2 TL Salz
  • Füllung: Apfelmus aus 4 großen Äpfeln, Apfelstücke von 1 großen Apfel, 100 g Rosinen, wer mag kann das Apfelmus noch mit Vanillepulver oder Zimtpulver verfeinern

Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe zerbröseln und dazu geben. Die Pflanzenmilch (zimmerwarm) dazu geben. Die restlichen Teigzutaten nach und nach dazugeben. Alles etwa 10 Minuten lang zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Er sollte danach etwa den doppelten Umfang haben.

Den Teig rechteckig ausrollen. Die Füllung auf dem Teig verteilen. Den Teig zu einer Rolle rollen und dann ca. 2-3 cm dicke Scheiben abschneiden. Die einzelnen Scheiben auf ein Backblech legen, mit etwas Wasser bepinseln und für 5-10 Minuten bei 200 Grad Umluft backen.

Spargel Erdbeer Nudeln

Für 3-4 Portionen benötigt man:

  • 500 g Nudeln
  • 500 g grüner Spargel
  • 500 g Erdbeeren
  • ein Schuss Olivenöl
  • 1 kleine Chilischote
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Spargel in dünne Streifen schneiden. Chilischote entkernen und fein hacken. Die Erdbeeren ebenfalls in Streifen schneiden.

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Nach der Hälfte der Garzeit die Chilischoten-Stücke und die Spargelstreifen mit ins Nudelwasser geben. 

Das Nudelwasser abgießen, die Erdbeerstreifen und das Olivenöl in den Topf geben und alles noch weitere 1-2 Minuten im Topf kochen lassen.

Wer mag kann dazu geriebenen Parmesan oder geröstete Pinienkerne / geröstete Kürbiskerne servieren.

Asiatische, knusprige Ente mit Curry Wok-Gemüse

Für 3-4 Portionen benötigt man:

Für die Ente:

  • 2 Entenbrüste
  • 4 TL Wasser
  • 6 TL Sojasauce
  • 2 TL Currypulver (oder Fünf-Gewürz-Pulver)
  • 2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 500 ml Öl zum Frittieren

Für das Curry-Wok Gemüse:

  • 1 kg Gemüse (z.B. Blumenkohl, Chinakohl, Sojasprossen, etwas Spinat)
  • 700 ml Wasser
  • 1 EL Currypulver
  • 2 EL Kokosöl (oder etwas Kokosmilch/Kokosmus)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Senfkörner, Kräutermischung (z.B. Ingwer, Koriander, Thai-Basilikum, Chili)

Zubereitung der Ente:

Die Entenbrüste waschen, trocken tupfen und auf der Hautseite rautenförmig ca. 1 cm tief einschneiden. Im Dämpfeinsatz (Kochtopf mit Sieb, unten etwas heißes Wasser, geht auch) 20 Minuten garen.

Entenbrüste trocken tupfen. Wasser, Sojasauce, Currypulver, Salz und Pfeffer verrühren und damit die Entenbrüste marinieren. 20 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Curry-Wok Gemüse zubereiten.

500 ml Öl in einem hohen Topf erhitzen. Die Entenbrüste von beiden Seiten jeweils 1-2 Minuten fritieren.

Zubereitung Curry-Wok Gemüse:

Gemüse kleinschneiden und mit Wasser, Kokosöl, Currypulver und den Gewürzen in einen Topf geben. Aufkochen und bei geschlossenem Deckel etwa 20-30 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Abschluss:

Ente mit dem Wok-Gemüse und gewünschter Beilage (z.B. Reis) servieren 

(Veganes) Buttertoast

Für eine Kastenform Buttertoast benötigt man:

Vorteig:

  • 100 g Mehl (Dinkel 630)
  • 1 Messerspitze Hefe (frisch)
  • 100 ml Wasser

Hauptteig:

  • 400 g Mehl (Dinkel 630)
  • 100 g weiche Alsan (veg. Margarine oder Butter)
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 100 ml Pflanzenmilch (z.B. Dinkel Drink, Hafermilch oder Mandelmilch)
  • 1 TL Salz
  • etwas Öl/Butter zum Einfetten der Kastenform

Vorteig zubereiten: Die Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl verrühren. Ca. 6 Stunden gehen lassen.

Hauptteig zubereiten: Hefe in lauwarmer Wasser-Pflanzenmilch Mischung auflösen. Mit Mehl, Salz und Butter in eine Schüssel geben. Den Vorteig dazugeben und ca. 10 Minuten kneten. Der Teig sollte anschließend elastisch sein und sich leicht vom Schüsselrand lösen.

Den Backofen kurz auf 50 Grad einschalten. Ausschalten und den Teig in der Schüssel für 30 Minuten in den Backofen stellen. Die Backofentür dabei nicht komplett schließen.

Den Teig herausholen, nochmal durchkneten und in eine gefettete Kastenform geben. Wiederrum für 30 Minuten im ausgeschalteten (aber bei 50 Grad vorgeheizten) Backofen gehen lassen. Mit einem Messer einen ca. 1 cm tiefen Schnitt in die Mitte des Teiges schneiden.

Den Ofen auf 230 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen und den Teig für 15 Minuten backen. Den Ofen auf 210 Grad (Ober- Unterhitze) herunter regeln und das Brot für weitere 30 Minuten backen.

Biskuitboden

Für einen Biskuitboden benötigt man:

  • 100 g (Dinkel-)mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 5g Backpulver
  • 3 Eier
  • 100 g Süße (z.B. Zucker oder Agavendicksaft)
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 1/2 EL heißes Wasser
  • etwas Salz

Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermischen.

Die Eier trennen.

Das Eiweiß zusammen mit etwas Salz kurz schaumig aufschäumen. Die Süße hinzugeben und alles steif schlagen (dauert etwa 5 Minuten).

Eigelb mit Vanillepulver und heißem Wasser vermischen und ebenfalls ca. 5 Minuten aufschlagen, bis die Masse hellgelb und cremig geworden ist.

Nun die Mehlmasse vorsichtig nach und nach mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse heben. Anschließend die Eiweißmasse ebenfalls vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben.

Den Teig in eine Springform (oder einen Tortenboden) (dabei den Boden mit Backpapier auslegen) geben. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.