Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘Hauptgerichte, exotisch (main course, exotic)’ Category

Für 3-4 Portionen benötigt man:

Für die Ente:

  • 2 Entenbrüste
  • 4 TL Wasser
  • 6 TL Sojasauce
  • 2 TL Currypulver (oder Fünf-Gewürz-Pulver)
  • 2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 500 ml Öl zum Frittieren

Für das Curry-Wok Gemüse:

  • 1 kg Gemüse (z.B. Blumenkohl, Chinakohl, Sojasprossen, etwas Spinat)
  • 700 ml Wasser
  • 1 EL Currypulver
  • 2 EL Kokosöl (oder etwas Kokosmilch/Kokosmus)
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Senfkörner, Kräutermischung (z.B. Ingwer, Koriander, Thai-Basilikum, Chili)

Zubereitung der Ente:

Die Entenbrüste waschen, trocken tupfen und auf der Hautseite rautenförmig ca. 1 cm tief einschneiden. Im Dämpfeinsatz (Kochtopf mit Sieb, unten etwas heißes Wasser, geht auch) 20 Minuten garen.

Entenbrüste trocken tupfen. Wasser, Sojasauce, Currypulver, Salz und Pfeffer verrühren und damit die Entenbrüste marinieren. 20 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Curry-Wok Gemüse zubereiten.

500 ml Öl in einem hohen Topf erhitzen. Die Entenbrüste von beiden Seiten jeweils 1-2 Minuten fritieren.

Zubereitung Curry-Wok Gemüse:

Gemüse kleinschneiden und mit Wasser, Kokosöl, Currypulver und den Gewürzen in einen Topf geben. Aufkochen und bei geschlossenem Deckel etwa 20-30 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Abschluss:

Ente mit dem Wok-Gemüse und gewünschter Beilage (z.B. Reis) servieren 

Read Full Post »

Für 4 Burger benötigt man:

  • 125 g getrocknete Kichererbsen
  • 50 g Quinoa
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Spinat (TK)
  • eine Chili (oder ca. 1 TL Chilipulver)
  • 2 EL Haferflocken
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 1/2 TL Stärke
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Salz
  • 4 Brötchen (z.B. Kümmelbrötchen)
  • weiterer Belag/Saucen für den Burger, z.B. Romanasalat-Blätter und Ketchup + Mayonnaise

Die Kichererbsen 12 Std. in Wasser einweichen. Danach das Wasser abschütten.

Quinoa mit der dreifachen Menge Wasser in einem Topf geben. Aufkochen und dann bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel 15 Minuten garen. TK-Spinat hinzugeben und warten, bis der Spinat aufgetaut ist.

Kicherbsen, Zwiebel, Knoblauch, Chili mit einer Küchenmaschine oder einem Stabmixer zerkleinern. Masse zusammen mit Quinoa, Spinat, Salz, Backpulver, Stärke, Haferflocken und Kümmel in eine Schüssel geben und alles gut vermischen. Burger-Masse 15 Minuten stehen lassen.

Die Brötchen mit der Schnittseite nach unten mit etwas Butter in der Pfanne anwärmen.

Aus der Burger-Masse 4 Bratlinge formen und mit etwas Öl in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen.

Bratling aus das Brötchen legen und je nach Geschmack z.B. mit Salatblatt, Ketchup und Mayonnaise belegen.

Read Full Post »

Für 4 Portionen benötigt man:

  • 1 Blumenkohl
  • 3 Paprika
  • 1 Becher Linsen
  • 1 Becher Naturreis
  • 1 l Wasser
  • ein Schuss Sojasauce
  • Gewürze: Salz, Senfkörner, Paprika scharf, Sesam

Blumenkohl und Paprika in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und 30 Minuten kochen lassen.

Read Full Post »

Für ca. 5 Portionen benötigt man:

  • 4 Möhren
  • 2 Lauch
  • 200 g Chinakohl
  • 200 g Spinat
  • 1 Becher Naturreis
  • 1/2 Becher Linsen (z.B. Berglinsen)
  • 1 1/2 l Wasser und 2 EL Kokosmus (oder 1 l Wasser und 400 ml Kokosmilch)
  • 1-2 gehäufte EL Currypulver
  • 1 TL Salz

Alle Zutaten in kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben, kurz aufkochen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Read Full Post »

Für 3 Portionen benötigt man:

  • 1 Blumenkohl (kann man auch mit Brokkoli ersetzen)
  • 150 g Shiitakepilze
  • 2 Paprika
  • 1 Banane
  • 400 ml Kokosmilch
  • 300 ml Wasser
  • 1 Chilischote
  • 1 Stk. Ingwer
  • 1 EL Honig
  • Gewürze: Kurkuma (2 TL), Koriander (1 TL), Currypulver (1-2 EL), Salz, Pfeffer

Blumenkohl und Paprika waschen. Blumenkohl, Paprika und Shiitakepilze in Stücke schneiden. Die Banane in dünne Scheiben schneiden.

Ingwer schälen. Ingwer und Chilischoten klein hacken und in einem Topf mit etwas Öl anrösten. Shiitakepilze dazu geben und anbraten.  Mit Wasser ablöschen und das Currypulver, Kurkuma, Koriander, die Bananenscheiben und den Honig hinzugeben. Danach den Blumenkohl, die Paprika und die Kokosmilch hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen bis alles gegart ist etwa 10-30 Minuten je nach gewünschtem Härtegrad).

Read Full Post »

Für 3-4 Portionen benötigt man:

  • 1 Zucchini
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 1 Glas Mais
  • 2 Tomaten
  • 1 Karotte
  • 1 Dose Kokosmilch
  • etwas Fett/Öl zum Anbraten
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • 1 Becher Quinoa

Das Gemüse in Stücke schneiden. Dem Blumenkohl kurz im heißen Wasser dünsten.

Das Gemüse in einen Topf geben und mit etwas Fett/Öl anbraten. Die Kokosmilch und den Quinoa hinzugeben, kurz aufkochen und etwa 20-40 Minuten köcheln lassen. Wer mag kann am Ende noch etwas Fleisch (z.B. Würstchen) hinzugeben.

Read Full Post »

Für dieses asiatisch angehauchte Rezept benötigt man für etwa 3-4 Portionen:

– 500 g Nudeln (am besten Vollkorn- (Dinkel-) Nudeln)
– 450 g TK- Spinat (frischer Spinat geht auch)
– 350 ml Sate Erdnuss Sauce (ihr könnt anstatt fertige Sauce zu verwenden auch die Sauce aus Erdnussbutter, Tomatenmark, Kokosmilch, Zwiebeln und Knoblauch selbst machen)
– Wer mag: etwa 150 g Käse (z.B. Parmesan). Ich habe jungen Bergkäse verwendet.

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.
In der Zwischenzeit die Spinat-Sate-Sauce bereiten: Den TK-Spinat bei niedriger Hitze auftauen und anschließen die Sate-Erdnuss-Sauce dazugeben und kurz erwärmen.

Die Sate-Spinat Sauce über die Nudeln geben und mit etwas Käse bestreuen:

IMG_4426

Read Full Post »

Older Posts »