Bärlauch-Pizza Muffins

Für 12 Stück benötigt man:

Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100 ml Wasser
  • ein Schuss Öl
  • etwas Zucker, etwas Salz

Belag:

  • 1 Bund Bärlauch
  • 100 g Cashews
  • 3 EL Öl
  • etwas Salz, etwas Pfeffer
  • 150 g Fetakäse

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. Etwa 1 Stunde gehen lassen.

Bärlauch, Cashews, Öl, Salz und Pfeffer pürieren.

Den Teig quadratisch ausrollen und dann mit der Bärlauch-Cashew-Creme bestreichen. Dann mit Käse bestreuen. Den Teig aufrollen, in 12 Scheiben schneiden und jede Scheibe in ein Muffinförmchen geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen.

Advertisements

Vegane Muffins

Für 12 Muffins benötigt man:

  • 280 g Mehl
  • 60 g Süße (z.B. Agavendicksaft)
  • 17 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanillepulver
  • 1 kleiner pürierter Apfel (oder sehr kleine Apfelstücke oder Apfelmus
  • 100 g Öl (Geschmacksneutral)
  • 150 g Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • Schokoladenstücke oder Fruchtstücke oder Nüsse

Mehl, Süße, Backpulver, Salz und Vanillepulver in eine Schüssel geben. Das Öl hinzugeben. Anschließend das Mineralwasser hinzugeben und sofort umrühren. Je nach Geschmack Nüsse, Schokoladenstücke oder Früchte unterheben. Wir haben Schokodrops und Kakao-Nibs verwendet.

In die 12 Muffinförmchen geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20-25 Minuten backen.

(veganer) Schokokuchen „Nutella“ Banane

Für eine Springform benötigt man:

  • 2 Eier
  • 3 Bananen
  • 60 g Süße (Agavendicksaft oder Zucker)
  • 80 g Pflanzenöl
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g (vegane) Nuss Nougat Creme (oder Nutella)

Zuerst die Eier mit der Süße und dem Pflanzenöl vermischen. Die Bananen hinzugeben und zerdrücken. Nun Mehl und Backpulver hinzugeben und alles gut durchrühren. Zuletzt die Nuss-Nougat Masse unterheben.

Für ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft backen.

Apfelküchlein (laktosefrei)

Für 4 Portionen benötigt man:

  • 4 große Äpfel
  • ca. 500 ml Öl zum Ausbacken (z.B. Rapsöl)
  • etwas Mehl um die Apfelringe darin zu wälzen

Für den Backteig:

  • 180 g Mehl
  • 3 Eier
  • 200 g Mandelmilch (man kann natürlich auch normale Milch verwenden)
  • 20 g Zucker
  • 1/2 Tl Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Öl

Die Zutaten für den Backteig in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.

Das Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und die Äpfel in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Das Rapsöl in einen hohen Topf geben und erhitzen. Die Apfelringe in Mehl wälzen und dann durch den Backteig ziehen. Anschließend die Apfelringe goldbraun backen und aus dem Fett herausnehmen.

Vegane Apfel-Rosinen-Schnecken

Für ca. 18-20 Stück benötigt man:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl Typ 630
  • 250 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 100 g Alsan (pflanzliche Butter)
  • 1 Ei
  • 50-80 g Süße (z.B. Agavendicksaft)
  • 1/2 TL Salz
  • Füllung: Apfelmus aus 4 großen Äpfeln, Apfelstücke von 1 großen Apfel, 100 g Rosinen, wer mag kann das Apfelmus noch mit Vanillepulver oder Zimtpulver verfeinern

Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe zerbröseln und dazu geben. Die Pflanzenmilch (zimmerwarm) dazu geben. Die restlichen Teigzutaten nach und nach dazugeben. Alles etwa 10 Minuten lang zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Er sollte danach etwa den doppelten Umfang haben.

Den Teig rechteckig ausrollen. Die Füllung auf dem Teig verteilen. Den Teig zu einer Rolle rollen und dann ca. 2-3 cm dicke Scheiben abschneiden. Die einzelnen Scheiben auf ein Backblech legen, mit etwas Wasser bepinseln und für 5-10 Minuten bei 200 Grad Umluft backen.

(Veganes) Buttertoast

Für eine Kastenform Buttertoast benötigt man:

Vorteig:

  • 100 g Mehl (Dinkel 630)
  • 1 Messerspitze Hefe (frisch)
  • 100 ml Wasser

Hauptteig:

  • 400 g Mehl (Dinkel 630)
  • 100 g weiche Alsan (veg. Margarine oder Butter)
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 100 ml Pflanzenmilch (z.B. Dinkel Drink, Hafermilch oder Mandelmilch)
  • 1 TL Salz
  • etwas Öl/Butter zum Einfetten der Kastenform

Vorteig zubereiten: Die Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl verrühren. Ca. 6 Stunden gehen lassen.

Hauptteig zubereiten: Hefe in lauwarmer Wasser-Pflanzenmilch Mischung auflösen. Mit Mehl, Salz und Butter in eine Schüssel geben. Den Vorteig dazugeben und ca. 10 Minuten kneten. Der Teig sollte anschließend elastisch sein und sich leicht vom Schüsselrand lösen.

Den Backofen kurz auf 50 Grad einschalten. Ausschalten und den Teig in der Schüssel für 30 Minuten in den Backofen stellen. Die Backofentür dabei nicht komplett schließen.

Den Teig herausholen, nochmal durchkneten und in eine gefettete Kastenform geben. Wiederrum für 30 Minuten im ausgeschalteten (aber bei 50 Grad vorgeheizten) Backofen gehen lassen. Mit einem Messer einen ca. 1 cm tiefen Schnitt in die Mitte des Teiges schneiden.

Den Ofen auf 230 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen und den Teig für 15 Minuten backen. Den Ofen auf 210 Grad (Ober- Unterhitze) herunter regeln und das Brot für weitere 30 Minuten backen.

Erdbeerkuchen

Für einen Erdbeerkuchen in einer 27 cm Springform benötigt man:

Den Biskuitboden und den Vanillepudding nach den jeweiligen Rezepten zubereiten.

Den Biskuitboden in der Springform belassen, etwas auskühlen lassen und mit dem noch warmen Vanillepudding bestreichen.

Beides ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

Die Erdbeeren waschen, halbieren und auf dem Vanillepudding verteilen.